Paganini´s...

Motto von Paganini, dem Kater:
"Es lebe die totale Subjektivität des Feuilleton!"
Flipcard zum Stöbern im Blog-->Hier

Da ich gerade ein neues Kurzgeschichten-Buch schreibe (nein, anders als "Sehnsucht"), kann das Blog zur Zeit leider kaum "bespielt" werden!

Freitag, 6. April 2012

Das wunderschöne Bild!


Alexej von Jawlensky:Alexander Sacharoff



Das Androgyne fast diabolisch dargestellt!
Bild

Dies Bild hing als Poster  in unserer ersten, eigenen Wohnung.
Es hatte seinen Platz - über einem taubenblauen Zweisitzer - und
wir fühlten uns Boheme.
Dann zogen wir nach Berlin.
Das Poster zog mit und hing in der Küche einer WG.
Dann kam die dritte Wohnung und es fand sich kein rechter Platz.
In der vierten Wohnung hat sich Paganini seiner angenommen.
Das Poster ist pfutsch, das Bild bleibt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen