Paganini´s...

Motto von Paganini, dem Kater:
"Es lebe die totale Subjektivität des Feuilleton!"
Flipcard zum Stöbern im Blog-->Hier

Wegen anderer Projekte kann das Blog zur Zeit leider nur unregelmäßig "bespielt" werden!

Feedback

 ...zu Paganini´s (Berlin) und vorrangig zu den Büchern  
(Die Fotos empfinden wir als große Geschenke - Merci)


PICNIC LOCATIONS (29.01.2025 on Blog-Comments): "This is the precise weblog for anybody who needs to seek out out about this topic. You notice so much its almost arduous to argue with you. You positively put a brand new spin on a subject that's been written about for years. Nice stuff, simply nice!"

 

 

 

 

 

 


Zu TICKTACKTAKTIK:

...dieser, meiner Büchersaison!
Was in der Kurzfassung von Klappentext und Inhaltsangabe nach einer Neuauflage von Büchern a la "Venus im Koma" erscheinen könnte, ist DAS gerade nicht.
TickTackTakTik ist Commedia dell' Arte, Tragikomödie und Satire - und als Solches einzigartig. Stilistisch eigenwillig, durchzogen von Elementen aus Hypnospeak auf die berufliche Sphäre der Protagonistin verweisend, besticht das Buch vorrangig durch intensive Lebendigkeit, Intelligenz und sprachliche Brillianz. Das Thema des Künstlers, der irgendwie in modernen Zeiten zu überleben sucht, ist treffend geschildert. Das Schöne am Ganzen aber: Es schillert in den Farben des Märchens, des Sommernachtstraums und zieht hinein in eine Welt, die man ungern mit dem (Happy End?) verlässt! Dass auch die Esoterikszene, ganz nebenbei, ihr Fett abkriegt, ist wünschenswert und dennoch wohl nicht Hauptanliegen dieses Buches, das einfach ein schöner Lesestoff ist. Zugegebenerweise bin ich ein Freund der Autorin, wie diese aber liebe ich gute Literatur. Diese Rrezension kommt also aus objektivem Literatur-Liebhaber-Herzen! 
Rezension aus Deutschland vom 6. Oktober 2015 Verifizierter Kauf/AMAZON

Zu "Sehnsucht":
Ich erlaube mir zu widersprechen. Selten solch wunderbaren Ausdruck durch Sprache erlebt. Die Ich-Perspektive fließt, wirkt lebendig und nah. Ich bin alles andere als ein Literaturkritiker, jedoch erkenne ich die Sorgfalt und manchen Gedanken der dieses Werk begleit. (Twitter)
28.06.2021, Novalis
@exnihilo1976
 auf Twitter


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen