Paganini´s...

Motto von Paganini, dem Kater:
"Es lebe die totale Subjektivität des Feuilleton!"

Redaktion: www.paganinisberlin.de

Wegen anderer Projekte kann das Blog zur Zeit leider nur unregelmäßig "bespielt" werden!

Donnerstag, 21. November 2019

Aus der wunderbaren Kladde...

...der Paganini´s - Redaktion!


"Der Totentanz. Er ist vorprogrammiert gewesen. Es ging diesmal ins Nichts hinein.
Das Nichts ist ein Gedicht. Ein fallendes Steigen. Ein züngelndes Geigen. Natürlich ohne Orchester und ohne Gesang. Man stellt sich das Nichts als umhüllendes Schwarz vor. Ein Schwarz, aus dem die Schatten gleiten. So ein saugendes Schwarz. Dem sich die Farbe widersetzt. Aus der es geboren wurde. Dieses Nichts. Das um Alles weiß. Bevor sich das Ganze als Irrtum beweist. In diesem einen, vielleicht nicht einzigen, Totentanz."
(Notizen zu Menchenlichter im Tollhaus)





Boncuk, der Kater, in der Redaktionskonferenz:

Meine geliebten, weltabgewandten Mitarbeiter. Meine blödsinnigen Täubchen.
Meine Kreativen dieser völlig desolaten Redaktion.
Ist das Nihilismus? Nihilismus bringen wir nicht!
Ist das etwa Esoterik? Schande über Euch!
Ist das einfach aus der Kladde herausgefallen?
Na, was soll ich dagegen tun...

Und ein herzzerreißendes Schnurren breitet sich aus, in den Räumen der Paganini´s-Redaktion...

P.S.: Wegen  diverser Dringlichkeiten pausieren wir bis Mitte/Ende Dezember und melden uns spätestens mit "Die wunderbare Mythologie" zum Jahreswechsel zurück!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen